Akademische Lehr- und Forschungspraxis

Das Gesundheitszentrum Dr. Dr. Tadzic und Kollegen MVZ GmbH hat sich einen Namen gemacht als Ausbildungspraxis des medizinischen Nachwuchses. Wir betreuen und schulen angehende Ärzte von verschiedenen Hochschulen in allen Stadien ihrer Ausbildung. Zu uns kommen z.B. künftige Fachärzte für Allgemeinmedizin. Im Hinblick auf diese Famulatur bestehen derzeit Kooperationen mit der Universität Hamburg, der Josip-Juraj-Strossmayer-Universität in Osijek (Kroatien) sowie der Semmelweis Universität, Campus Hamburg.

 

Neben der Famulatur der Studenten steht die Weiterbildung von Fachärzten für Allgemeinmedizin im Fokus. Als Ausbildungsbetrieb ist das Gesundheitszentrum ebenfalls mit der Ausbildung von Medizinischen Fachangestellten betraut und bietet so die Aus- und Weiterbildung der medizinischen Fachkräfte auf allen Ebenen.

 

Unser Netzwerk erweitert sich ständig. Uns ist es wichtig, den von uns gelebten Ansatz einer ganzheitlichen medizinischen Versorgung nicht nur mit unserem angestammten Personal täglich erfolgreich zu praktizieren, sondern ihn auch in den Köpfen künftiger Mediziner zu verankern. Der Erfolg und die Effizienz unserer Philosophie bestätigen sich täglich im praktischen Tun. Nur so können wir die Schranken zwischen den verschiedenen Fachdisziplinen einreißen und die Vorteile einer interdisziplinären Behandlung an täglichen Fallbeispielen anschaulich demonstrieren und vermitteln.


Sie sind Medizinstudent und interessieren sich für eine Famulatur im Gesundheitszentrum Dr. Dr. Tadzic und Kollegen MVZ GmbH in Hamburg?

Ihre Bewerbung nehmen wir gern entgegen.
Bitte wenden Sie sich an Britta Hegemann, E-Mail: hegemann@gz-drtadzic.hamburg

Hinweis

Aufgrund unseres Bildungsauftrages als Lehr- und Forschungspraxis bitten wir Sie um Verständnis und Ihre Einwilligung, dass zeitweise Studenten/innen im Sprechzimmer anwesend sein können.

Die Studierenden haben die Möglichkeit, die Krankheitsgeschichte einzelner Patienten zu erheben und körperliche Untersuchungen durchzuführen. Selbstverständlich unterliegen die jungen Kolleginnen und Kollegen auch der ärztlichen Schweigepflicht.